18.10.2019

Hätten Sie´s gewußt?
Osteoporose betrifft jeden 4. Menschen über 50 Jahre!

Natürlich sollten Sie sich zur Vorbeugung gegen Osteoporose ausreichend bewegen! Aber auch die angemessene Zufuhr von Kalzium ist notwendig. Eine Studie der Universität Harvard zeigt allerdings, dass vermehrte Milchzufuhr das Knochenbruchrisiko langfristig sogar erhöht. Die Vermutung ist, dass die Milchproteine sauer verstoffwechselt werden und das Kalzium dann dazu dient, die Säuren zu neutralisieren. So bleibt kein Kalzium übrig, das im Darm aufgenommen werden kann. Unsere Wintergemüse, Kohl, Broccoli, Lauch und Bohnen sind die perfekten Quellen um den Calciumbedarf zu decken. Auch gekochte Wintergemüse liefern weiterhin Calcium, wenn das Kochwasser verwendet wird z.B für einen guten Eintopf.

Kommen Sie gut durch die kalte Jahreszeit und lassen Sie es sich schmecken!

 

13.09.2019

Vitamin D und Nebenwirkung Schwindel

Vitamin D nehmen heute viele Menschen in Tablettenform zu sich. Leider ist vielen von ihnen nicht bekannt, dass Vitamin D eine unangenehme Nebenwirkung, nämlich Schwindel, haben kann.

Im Alltag ist das sehr beängstigend und kann zu Stürzen führen. Aus meiner Praxiserfahrung kann ich sagen, dass diese Wirkung unabhängig von der Dosierung (1.000 I.E oder 20.000 I.E) auftreten kann.

Bleiben Sie auf der sicheren Seite und lassen Sie den Vitamin D-Spiegel überprüfen! Anhand des Wertes kann dann ausgerechnet werden, welche Dosierung die Richtige für Sie ist und ob vielleicht die Kraft der Sonne ausreicht, Ihren Vitamin D-Spiegel konstant zu halten. Ein natürlicher Mechanismus sorgt auch dafür, dass durch die Sonne nicht zu viel davon gebildet wird.

Also gehen Sie doch noch einmal raus in die Natur, um die letzten Sonnenstrahlen zu tanken! Das bringt Sie wieder in Bewegung und macht gute Laune.